Synchronisieren von Google-Kontakten mit Outlook

Für viele von uns, die Google-Produkte innerhalb und außerhalb der Arbeit nutzen, ist Google Contacts eine unverzichtbare App. Sie läuft im Hintergrund und versorgt unsere Telefone und Google Mail-Postfächer mit den Daten, die wir brauchen, um mit den Menschen in unserem Leben in Kontakt zu bleiben.

Sie ist auch bei Kleinunternehmern beliebt, die ein einfaches, kostenloses und zuverlässiges Kontaktverwaltungssystem für mehrere Geräte benötigen.

Google Contacts ist mehr als nur ein Telefonadressbuch und bietet Felder und Segmentierungsoptionen, mit denen Sie Kontakte aus Ihrem Telefonbuch und Posteingang einfach organisieren können.

Synchronisieren von Google-Kontakten mit Outlook

Verwenden Sie eine Drittanbieter-Integration wie Contacts+.
Wählen Sie einen Plan, der für Sie geeignet ist.
Laden Sie Ihre Konten.
Legen Sie Ihre Synchronisierungseinstellungen fest.

1. Verwenden Sie einen Drittanbieter für die Integration, z. B. Contacts+.

Damit sich Ihre Kontaktdaten ungehindert in zwei Richtungen zwischen Google Kontakte und Outlook bewegen können, können Sie eine Drittanbieter-Integration für die Kontaktsynchronisierung verwenden. Dadurch werden die richtigen Daten zwischen Ihren Anwendungen synchronisiert und Aktualisierungen vorgenommen, sobald sich in einer der beiden Anwendungen etwas ändert.

Contacts+ ist eine gute Lösung, um ein einheitliches Adressbuch für Ihre Google-, Apple- und Microsoft-Kontakte zu erstellen, das automatisch synchronisiert wird.

Dies ist ein guter Ansatz, wenn Sie Ihre Kontakte nicht mit anderen Anwendungen, wie z. B. Ihrer CRM- oder E-Mail-Marketing-Plattform, synchronisieren müssen.

2. Wählen Sie einen Tarif, der für Sie geeignet ist.

Funktionen und Preise hängen stark vom gewählten Integrationsanbieter ab. Prüfen Sie daher die Preisseite des Anbieters und stellen Sie sicher, dass Sie den für Sie passenden Tarif wählen.

Bei Contacts+ ist ein kostenloses Konto ausreichend, wenn Sie weniger als 1000 Kontakte haben und mit einem Konto synchronisieren möchten. Premium-Tarife sind jedoch für mehr Konten, Kontakte und Funktionen erhältlich.

3. Laden Sie Ihre Konten.

Unabhängig davon, für welchen Anbieter Sie sich entscheiden, müssen Sie Ihre Konten auf die Plattform laden. Ohne Zugriff auf die Konten kann der Integrationspartner nicht auf die Daten zugreifen, um sie zu synchronisieren.

Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie dies speziell in Contacts+ tun (in anderen Anwendungen ist der Vorgang anders):

Navigieren Sie zu Contacts+ for Web.
Wählen Sie Sync-Quellen.
Wählen Sie Sync-Quelle hinzufügen.
Befolgen Sie die Anweisungen, um die Konten zu laden.

4. Legen Sie Ihre Synchronisierungseinstellungen fest.

Die Einstellungen variieren je nach Anbieter. Möglicherweise können Sie angeben, ob es sich um eine einseitige oder zweiseitige Synchronisierung handelt, wann die Synchronisierung ausgelöst wird und vieles mehr.

Bei Contacts+ können Sie auf diese Einstellungen auf der Seite “Synchronisierungsquellen” zugreifen.

Importieren von Google-Kontakten in Outlook

Wenn Sie nur eine einmalige Übertragung von Kontakten benötigen, sollten Sie stattdessen einen Import und Export durchführen. Dies ist die einfachste Lösung, um Daten aus Google Kontakte in Outlook zu übertragen, bietet aber keine echte Datensynchronisierung wie die Kontaktsynchronisierung.

1. Exportieren Sie Ihre Google-Kontaktdaten in eine CSV-Datei.
Sie finden die Option “Exportieren” in Ihrem Google-Kontakte-Dashboard und können Ihre Kontaktdaten in das Outlook-CSV-Format migrieren. (Wenn Sie Daten aus Outlook in Google Kontakte übertragen möchten, finden Sie hier auch die Option “Importieren”).

2. Öffnen Sie Outlook im Web und navigieren Sie zur Seite “Kontakte”.
Die Personenseite erreichen Sie, indem Sie unten links auf dem Bildschirm auf das Symbol mit den Silhouetten der Personen klicken.

In Outlook im Web verwenden Sie die Personenseite, um Kontakte, Kontaktlisten und Gruppen zu erstellen, anzuzeigen und zu bearbeiten.

3. Wählen Sie in der Symbolleiste Verwalten > Importieren.
Sie können zur Symbolleiste navigieren und Verwalten > Kontakte importieren auswählen, um die Datei zu importieren, die Sie aus Google Contacts exportiert haben.

Hier können Sie auch Daten exportieren, um sie in Google Kontakte zu importieren, wenn Sie die Daten stattdessen in diese Richtung verschieben möchten.

Beachten Sie, dass dies keine echte “Synchronisierung” ist und nur dazu dient, Daten von einer Plattform auf eine andere zu übertragen.